Skip to main content

Kommenetare

Kuhfeuerwerk 2011

Kuhfeuerwerk 2011

Zunächst gratuliere ich erst einmal dem gesamten Team zu dieser tollen Veranstaltung.Ich war 2009 schon begeistert und diese Jahr war es noch besser. Sehr positiv aufgefallen ist die Grösse des Rings. Die Kühe ließen sich deutlich besser präsentieren. Zu bedenken ist denke ich die Stückzahl der ausgestellten Tier, besonders der Holstein!! Die Qualität der angetretenen Tiere war dafür umso beeindruckender. Wirkliche Spitzentier aller angetretenen Rassen. Dies zeigte auch das internationale Publikum, dieser Veranstaltung.

Ganz großes Lob an die Stalleinrichtung!! Wie im vorletzten Jahr war es ganz große Klasse. Kuh- un Beschickerfreundlich, vom allerfeinsten. Rutschfester Boden, genügend Platz vor und hinter den Tieren, die direkt vor den Kühen platzierten Tränkemöglichkeiten und Heu bester Qualität zur freien Verfügung. Futter-, Melk- und Waschplätze separat haben mich schon im vorletzten Jahr begeistert. Die Stimmung unter den Züchtern war super und die Party am Abend vor der Schau ist natürlich ein Highlight für sich.

Bei uns wird das Feuerwerk einen festen Platz im Schaukalender haben! Für eine Veranstaltung die so beschickerfreundlich orientiert ist, ist die Entfernung auch kein Hindernis.

Freue mich jetzt schon aufs nächste KUHFEUERWERK.

Gruß Henrik Wille

Herzlichen Glückwunsch zu dieser gelungenen Schau. Der Besuch war gut, die Stimmung toll, das Programm gelungen und vor allem die Kühe waren sehr gut. Bei allen drei Rassen wurde nationale Spitze gezeigt und sehr positive Werbung für die drei Rassen gemacht. Schade war sicherlich, dass die kurzfristig geltenden BHV1-Bestimmungen keine stärkere überregionale Beschickung ermöglicht haben, dennoch konnte höchstes Niveau in der Spitze gezeigt werden. Die vielen Besucher und die gute Stimmung haben den großen Aufwand, der betrieben wurde belohnt. Ein Lob an dieser Stelle an den Preisrichter Erhard Junker, der sehr zügig gerichtet hat und mit seiner präzisen Kommentierung die Ergebnisse sehr gut nachvollziehbar dem Publikum erläutert hatte. Von Anfang bis zum Ende hat er seine deutliche Handschrift über alle drei Rassen hinweg durchgezogen.

Dr. Alfred Weidele

Geschäftsführer

Rinderunion Baden-Württemberg e.V. (RBW) Ölkoferstr. 41

Kuhfeuerwerk 2009

Mock Markus, Markdorf

das erste Kuhfeuerwerk war rundum eine super Sache. Ein Ambiente und eine Stimmung wo man sich als Aussteller sofort wohlgefühlt hat. Die Ställe waren gut vorbereitet, Wasch- und Fittingplätze waren genügend da. Der Auftrieb lief zügig. Spitze war ganz sicher die Verbindung von Tierschau und Partyfeeling am Samstagabend. Die Lichtshow im Ring beeindruckte. Die vielen Besucher der Schau am Sonntag sahen tolle Kühe . Die Konkurrenz war gespickt mit nationalen Topkühen aller Rassen Der Ring war für so eine hohe Qualität klein genug, das muss man einfach sagen. Das Beste für mich war, dass man gesehen hat hier haben junge Leute mit viel Elan und Begeisterung trotz viel Gegenwind eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt.Echt beachtlich. Echt Klasse organisiert. Ich habe in Deutschland lange keine Schau miterlebt wo die Stimmung unter den Züchtern so gut war und man die Begeisterung für schöne Kühe so spüren konnte. Von Schaumüdigkeit, die von wichtigen Verbandsfuzzis immer wieder beschrieben wird war gar nix zu sehen….

Ich freue mich schon jetzt aufs 2. Kuhfeuerwerk 2011

Berchtold Josef, Birkland

Gelungene Premiere

Das erste Kuhfeuerwerk 2009 war aus meiner Sicht eine sehr gelungene Veranstaltung, die mit enorm viel Engagement organisiert wurde. Das Ambiente in der Halle war sehr schön und viele Details wie der perfekte Waschplatz für die Kühe mit vielen Hochdruckreinigern oder der Frühstückskaffee für die Aussteller rundeten das ganze ab. Die Veranstalter haben auch an Kleinigkeiten gedacht.
Das Programm mit Nachzuchtschau und Party am Samstag Abend sowie dem Preisrichten am Sonntag hat sich bewährt. Bei der Neuauflage 2011 fände ich es gut, wenn noch mehr Züchter ausstellen und auch wirklich mit den besten Kühen der Rasse geworben wird. Da der Termin diesmal frühzeitig feststeht, sollten bei guter Bewerbung noch mehr Reisegruppen aus dem Ausland sowie aus Mittel- und Norddeutschland dabei sein. Sobald ganz Bayern BHV-1-frei ist, wäre die Schauteilnahme aus sanitären Gründen auch für Kühe aus Österreich, Schweiz oder Südtirol erleichtert, leider wird es dann für deutsche Kühe von außerhalb Bayerns schwieriger.  Ich bin gespannt, inwieweit das Kuhfeuerwerk 2011 davon schon tangiert ist. Den Veranstaltern jedenfalls schon jetzt viel Erfolg.

Dr. Alfred Weidele, RBW

Das Kuhfeuerwerk 2009 war ein Highlighte der letzten Schau Saison. Erfreulicher Weise hat der gute Zuspruch der Veranstaltung den Süden Deutschlands in das Rampenlicht der Schaubegeisterten gerückt und viel überregionales Interesse geweckt. Die Organisation,der Ablauf und die Qualität der Veranstaltung und der Tiere haben gezeigt, dass eine Schau wie diese eine wertvolle Ergänzung zu den bereits bestehenden Veranstaltungen sein kann. Damit haben alle, die dort waren natürlich erwartet, dass das Kuhfeuerwerk eine feste Größe im Schaugeschehen wird.

Stefan Hodel, Schweiz
Swissgenetics

Zunächst einmal möchte ich dem ganzen Organisationsteam zu einer großartigen Ausstellung gratulieren. Es braucht viel Mut, Motivation und Durchhaltevermögen, um einen noch nie dagewesenen Event auf die Beine zu stellen. Als ehemaliger Schweizer Jungzüchterpräsident hatte ich die Gelegenheit, mit vielen Personen & Persönlichkeiten zusammenzuarbeiten, Ausstellung zu organisieren und Menschen verschiedener Generationen für die Landwirtschaft und die Zucht zu begeistern. Als ich am 17. Oktober 2009 in Kaufbeuren in die All Kart Halle lief, war ich einfach nur begeistert. Und um ganz ehrlich zu sein: Ich war stolz darauf, als Speaker, ein Teil dieser Ausstellung sein zu dürfen!

Die Idee, eine Kuh-Ausstellung über verschiedene Rassen hinweg zu organisieren, wiederspiegelt die Offenheit der jungen Züchtergeneration. Im Weiteren war natürlich auch die gemeinsame Nachzuchtschau verschiedener international tätigen Genetik-Anbietern, eine Bereicherung für diesen Event und das gesamte Zuchtgeschehen. Der große Besucheraufmarsch von „jung und alt“ bestätigte einerseits das große Interesse der Züchter, belohnte aber andererseits auch die Organisatoren für ihre große Arbeit.

Zusammenfassend hat das „Kuhfeuerwerk“ für mich die nötige Offenheit und einen ganz speziellen Charakter, welcher das Zuchtgeschehen der Zukunft positiv beeinflussen kann. Denn schlussendlich verbindet uns alle das Gleiche – Die Leidenschaft und die Freude an guten Kühen!

In diesem Sinne freue ich mich natürlich bereits jetzt aufs „KUHFEUERWERK“ im Oktober 2011!

Christan, Susanne, Kathrin, Verena, Tobias und Lena Guggemos

Gratulation Kuhfeuerwerkteam

Es war eine gewagte, mutige und viel versprechende Großveranstaltung. Die Atmosphäre, wo Tier, Vorführring und Ausstellung in einer Halle sind ist nicht leicht zu überbieten. Die Organisation und der Ablauf war bis zum Schluss perfekt. Die Showeinlagen haben der Veranstaltung ein I – Punkt aufgesetzt. Wir waren mit drei Braunviehkühen und einer Jerseykuh angetreten. Unsere Happy war Gesamtchampion und Euterchampion bei den Jersey, was uns sehr gefreut hat. Weiter so. Wenn Junge motivierte Leute etwas in die Hand nehmen und nicht immer gebremst werden kann es nur Erfolgreich verlaufen. Wir freuen uns schon auf das Kuhfeuerwerk im Jahr 2011 wo wir mit Braunvieh und Jersey antreten werden.